Startseite nach oben Geburt A-Wurf Tagebuch A-Wurf

 

A-Wurf-Tagebuch

1. Mai: Das Warten und alle Ängste haben sich gelohnt. Apple ist heute um 12.35 Uhr gesund auf die Welt gekommen. Apple ist erstaunlich munter und sehr süß. Unser Sohn Dennis und seine Freundin Salmina sind auch fasziniert.

2. Mai: Apple hat noch Probleme, die Zitzen richtig zu finden. Wenn sie sie findet, hat sie aber ganz offensichtlich einen guten Hunger, denn beim Wiegen heute morgen brachte sie schon 30 Gramm mehr auf die Waage als gestern kurz nach der Geburt.

4. Mai: Apple entwickelt sich gut und hat kräftig zugenommen. Sorgen hat uns in den beiden letzten Tagen Nona bereitet, die sehr unruhig war und Schmerzen hatte. Wir hatten zwei (fast) schlaflose Nächte. Gestern Morgen hatte Nona Fieber. Wir waren gestern schon um 7.30 Uhr mit ihr beim Tierarzt. Wir hoffen, dass es ihr schnell wieder gut geht. Kurz vor Mitternacht mussten wir noch einmal mit Nona zum Tierarzt. Und es wird wohl wieder eine schlaflose Nacht werden.

5. Mai: Heute waren wir zweimal in der Apotheke, um homöopathische Arzneimittel für Nona zu besorgen, die uns eine Züchterin empfohlen hat. Ihr Fieber ist zum Glück zurückgegangen.

6. Mai: Die Medikamente scheinen zu wirken. Die Nacht war schon wesentlich ruhiger als die Nächte davor. Heute ist Nona munter und hat erstmals seit dem Wurftag wieder einen richtigen Spaziergang gemacht. Apple geht es sehr gut. Sie wiegt jetzt 300 Gramm, hat ihr Geburtsgewicht also verdoppelt. Sie ist sehr agil und robbte gestern aus der Wurfkiste heraus ca. zwei Meter bis zum Sofa. Heute hat sie zum ersten Mal herzhaft gegähnt, sich gejuckt und begonnen, sich zu putzen. Die Nase beginnt sich bereits leicht zu pigmentieren.

8. Mai: Nun ist Apple eine Woche alt. Sie gedeiht prächtig und wiegt schon 370 Gramm. Kein Wunder, sie hat ja auch keine Mitbewerber an den Zitzen. Inzwischen hat für uns eine richtig schöne Zeit begonnen. Nona ist wieder ganz gesund und erweist sich als wirklich gute Mutter. Wir freuen uns daran, den beiden zuzuschauen und genießen die Veränderungen, die uns täglich an Apple auffallen. Auch unser Sohn Yannick freut sich auf Schmuseeinheiten mit der Kleinen.

11. Mai: Das Leben in der Wurfkiste ist (noch) ziemlich ruhig. Apple schläft viel und hat einen sehr gesunden Appetit. Sie nimmt weiter kräftig zu und wiegt stolze 480 Gramm. Nona kann inzwischen auch schon einmal für etwas längere Zeit die Wurfkiste verlassen.

12. Mai: Apple hat mittlerweile das Pfund voll gemacht und wiegt 518 Gramm. Heute waren unsere Nichte Jennifer und unser Neffe Oliver zu Besuch und hatten viel Spaß.

14. Mai: Heute, am 14. Lebenstag, hat Apple ihre Augen geöffnet. Ihre Öhrchen sind seit gestern nach unten geklappt. Sie sieht jetzt aus wie ein kleiner Hund. Ein müder kleiner Hund, denn sie schläft immer noch sehr viel und nimmt weiter gut zu - inzwischen auf 606 Gramm. Mama Nona ist nicht voll ausgelastet und freut sich sehr über Besuch. So durfte heute unser Patenkind Tom vorbeikommen und mit den Hunden schmusen.

16. Mai: Im Moment macht Apple große Fortschritte. So versucht sie schon zu laufen, fällt aber immer wieder um. Heute haben wir den Welpenauslauf aufgestellt, damit sie sich etwas Speck abtrainieren kann und nicht nur faul mit ihren 680 Gramm in der Wurfkiste herumliegt. Gestern haben wir mit der ersten Entwurmung begonnen.

19. Mai: Apple braucht noch viel Schlaf. Sie wiegt jetzt 770 Gramm. Heute Morgen ist sie zum ersten Mal ziemlich sicher gelaufen und hat ihr "großes Geschäft" erstmals ganz eigenständig erledigt. Gestern, als nach langer Zeit noch einmal die Sonne schien, war Apple zum ersten Mal kurz im Freien.

21. Mai: Apple wird drei Wochen alt. Bei dem schönen Wetter der letzten Tage darf sie nun schon etwas länger draußen bleiben. Heute hat sie mit Nona zum ersten Mal richtig gespielt. Dreimal täglich hat sie jetzt ihre Wachphasen, in denen sie schon ziemlich aktiv ist und auf Entdeckungstour geht. Daher hat sie auch nicht mehr ganz soviel zugenommen, aber immerhin wiegt sie inzwischen 820 Gramm. Damit hat sie ihr Geburtsgewicht in drei Wochen mehr als verfünffacht.

25. Mai: In den vergangenen Tagen hat sich Apple sehr gut entwickelt. Sie ist sehr lebhaft und spielt mit Stofftieren, sucht immer Anschluss und beschwert sich, wenn niemand in der Nähe ist. Sie war viel an der frischen Luft und ging auf der Wiese auf Entdeckungstour. Den Welpenauslauf haben wir vergrößert und eine höhere Einstiegstür eingebaut, damit Apple nicht abhaut. Sie freut sich, wenn sie gehalten, gestreichelt oder geschmust wird. Sie versucht sich daran, aus dem Napf Welpenmilch zu trinken, startet die ersten Bellversuche und geht für ihr kleines Geschäft aufs "Zeitungs-Klo".

27. Mai: Heute haben wir unseren Welpenauslauf erweitert. Er hat jetzt eine Größe von 2,40 mal 1,20 Metern. Außerdem haben wir zwei kleine Videos gedreht, auf denen man Nona und Apple mal live beim Spielen erleben kann. Zu den Filmchen, die bei clipfish.de hinterlegt sind, geht es hier: Video 1 (14 Sekunden) - Video 2 (47 Sekunden)

30. Mai: Apple wurde gestern vier Wochen alt - Zeit für die zweite Wurmkur. Inzwischen bringt sie es auf knapp 1.000 Gramm. Sie wird immer aktiver und hat es heute zum ersten Mal geschafft, aus dem Welpenauslauf auszubüxen - und das, obwohl wir die Eingangsschwelle extra erhöht hatten. Unser Wohnzimmer gleicht inzwischen einem großen Flickenteppich. Wir haben das ganze Zimmer mit Teppichen ausgelegt, damit Apple besser laufen kann und auf dem glatten Parkett nicht ausrutscht. Die Gelenke von Welpen sind noch sehr empfindlich, so dass man übermäßige Belastungen unbedingt vermeiden sollte. Auch ein kleines Filmchen haben wir wieder gedreht: Video 3 (33 Sekunden).

2. Juni: Apple wird von Tag zu Tag lebhafter. Sie schläft nicht mehr so viel, sondern geht im Wohnzimmer und draußen auf Entdeckungstour. Der Rasen ist ihr zu langweilig, da untersucht sie lieber die Beete, die Gartenmöbel und die Schuhe der Besucher. Nona lässt die Kleine nicht mehr so oft und so bereitwillig trinken, so dass wir etwas zufüttern. Die angebotene Welpenmilch mag Apple nicht besonders, da schmeckt Mamas Milch offensichtlich besser. Apropos schmecken: Die zweite Wurmkur ist beendet - und die klebrige Suspension war nicht nach Apples Geschmack. Das Schwänzchen hat sich bereits gut gekrümmt (Havaneser tragen die Rute auf dem Rücken) und wedelt beim Laufen fast ununterbrochen. Beim ersten Ausflug hat sie heute viele Nachbarskinder kennen gelernt.

5. Juni: Apple entwickelt sich weiter gut, ist sehr lebhaft und unternehmungslustig. Die Wurfkiste haben wir entfernt, denn Nona und Apple nutzen sie nicht mehr. Was uns im Moment aber vor allem beschäftigt, ist der Abschied von unserem Lucky. Heute Morgen hat er uns nach 13 Jahren verlassen. Er hat in der letzten Zeit viel gelitten, so dass wir die schwere Entscheidung treffen mussten, ihn von seinen Schmerzen zu erlösen. Wir sind sehr, sehr traurig, hoffen aber, dass es die richtige Entscheidung war.

8. Juni: Nona leidet sehr unter dem Verlust von Lucky. Sie wirkt traurig und ist teilweise richtig abwesend. In den ersten zwei Tagen nach Luckys Tod lief sie dauernd durchs Haus und in den Garten und suchte ihn. Sie frisst momentan auch sehr schlecht. Nur bei Spaziergängen und beim Spiel mit Apple wird sie so munter wie sonst.

Apple ist eine richtige Draufgängerin, "kämpft" gerne mit Nona und hat Entdeckungsdrang. Heute ist sie trotz erhöhten Türeinstiegs zum ersten Mal aus dem Welpenauslauf ausgebüxt. Die Haare werden immer länger und pieksen Apple momentan in den Augen. Nona hat das Säugen inzwischen eingestellt und lässt Apple nicht mehr an die "Milchbar". Die ersten Zähne sind durchgekommen, so dass Apple mittlerweile ganz schön zwicken kann.

13. Juni: Apple ist inzwischen gut sechs Wochen alt und wiegt 1.280 Gramm. Sie ist sehr unternehmungslustig und wird immer mutiger beim Erkunden unseres Grundstücks. Inzwischen traut sie sich auch in die weiter entfernt liegenden Büsche und Winkel. Die ersten Spaziergänge an der Leine hat sie auch schon hinter sich. Das Halsband gefällt ihr aber überhaupt nicht. Nona spielt mit der Kleinen immer noch gerne, aber auch ganz schön wild. Apple weiß sich aber lautstark zu wehren. Sie kaut gern auf allen möglichen Dingen herum, wie alle Welpen es lieben, und klaut auch schon mal Sachen, die sie nicht haben sollte.

17. Juni: Wir haben mal wieder zwei neue Kurzvideos von Apple und Nona gedreht. Video 4 (58 Sekunden)     Video 5 (1:14 Minuten) Apple hat die dritte Wurmkur hinter sich und freut sich im Moment sehr über jeden Besuch. Die letzte längere Autofahrt (auch daran müssen Welpen schließlich gewöhnt werden) hat sie souverän verschlafen. Gar nicht schläfrig ist sie, wenn es gilt, draußen herumzutoben und Machtkämpfe mit Nona auszutragen.

21. Juni: Gestern war ein aufregender Tage für Apple. Zuerst wurde sie von Wolfgang beim Dorfrundgang der Jury von "Unser Dorf hat Zukunft" mitgenommen bzw. mitgetragen (wenn das keine Extrapunkte für unser Dorf gibt). Nona war auch dabei. Am Nachmittag kam Nachbarsjunge Nicolas vorbei, um mit Apple und Nona zu spielen. Abends durften beide Hunde noch mit zu Besuch bei den Nachbarn. Ein neues Video haben wir auch wieder.

23. Juni: Heute haben wir einen längeren Waldspaziergang gemacht, Apple ist ganz schön fit und ist die komplette Strecke gelaufen. An der Leine, an die sie natürlich auch gewöhnt werden muss, läuft sie nicht gerne. Sie bleibt dann immer stehen und kratzt sich am Halsband.

29. Juni: Vorgestern ging es mit Apple zur ersten Impfung. Sie war ganz lieb und hat alles gut  vertragen - sogar den großen Applikator, mit dem der Transponder mit dem Mikrochip eingesetzt wurde. Apple wächst und gedeiht weiter gut. Sie wiegt jetzt ca. 1.700 Gramm. Mit der Gewöhnung an Leine und Halsband klappt es inzwischen besser. Apple und Nona haben seit einigen Tagen auch ein Bällebad mit 300 bunten Bällen - und viel Spaß damit.

8. Juli: Nun ist unsere Kleine schon fast zehn Wochen alt. Die Zeit ist wie im Flug vergangen und Apple ist ganz schön groß geworden. Sie ist geimpft und mehrfach entwurmt, gechipt und tierärztlich untersucht. Sie hat das Autofahren kennengelernt, war auf Stadtspaziergang und in der Eisdiele, hat erste Kontakte mit anderen Hunden gehabt und mit vielen Kindern aus der Nachbarschaft gespielt - alles wichtige Bestandteile einer guten Sozialisierung.

10. Juli: Gestern war die Zuchtwartin unseres Verbandes da, um unseren "Einer-Wurf" abzunehmen. Sie hat sich viel Zeit genommen, Apple begutachtet und auch Nona angeschaut. Wir haben ausführlich über die Hundezucht allgemein, die Trächtigkeit, die Welpenaufzucht und die Erziehung gesprochen. Die Zuchtwartin war mit Apple zufrieden und hatte nichts zu bemängeln. Dass sie als Einzelwelpe etwas groß und schwer geraten ist, fand sie nicht weiter schlimm. Wichtiger waren ihr Gesundheit, Charakter, Pflegezustand, häusliche Umgebung und unsere Einstellung zur Zucht. Nach der Wurfabnahme schicken wir alle erforderlichen Papiere jetzt zur Zuchtbuchstelle, die die Ahnentafel für Apple ausstellt. Normalerweise ist jetzt mit zehn Wochen die Zeit, in der der Welpe in seine neue Familie kommt und uns verlässt. Wir sind froh, dass wir Apple behalten können.