Neues von Nona und Apple II

(ältere Meldungen)

26. Januar 2008: Heute hat uns Familie Bittner aus Aachen mit ihrer "Viererbande" besucht - den drei Rüden Albert, Bruno und Emil sowie Hündin Dorie. Sechs Havis zusammen - so ein Gewusel hatten wir noch nie im Wohnzimmer. Es war ein sehr schöner Nachmittag. Er diente dazu, die Entscheidung zu treffen, welcher Rüde für unseren B-Wurf es sein soll. Besonders gut gefallen hat uns Bruno von Engeln. Und nach dem zweiten Kennen lernen (Anfang Dezember waren wir bereits in Aachen) sind wir uns einig: Mit Bruno von Engeln soll Nona Hochzeit im Frühjahr halten. Bruno ist zweieinhalb Jahre alt. Sein Fell ist zobel mit weißen Abzeichen, die Schulterhöhe beträgt 27 Zentimeter. Er ist ein klasse Kerl und hat Ullis Herz im Sturm erobert. Aber macht euch selbst ein Bild:

9. Januar 2008: Am vergangenen Wochenende hatten wir gleich doppelten Besuch. Apples Kumpel Pepper war da. Die beiden haben immer viel Spaß zusammen. Inzwischen will Pepper auch schon seine Qualitäten als Rüde unter Beweis stellen, wie das Foto unten zeigt. Dann war Patenkind Tom zu Besuch. Er hatte seinen Stoffwelpen mitgebracht, doch der sprechende und wachsende Plüschkamerad kam (trotz moderner Technik) nicht gegen Apples Charme an. Das Foto zeigt eindruckvoll, wie viel Spaß Tom hatte.

2. Januar 2008: Wir und unsere Hunde haben Weihnachten und Jahreswechsel gut hinter uns gebracht. "Zwischen den Jahren" gab es für Nona und Apple eine dreitägige Wurmkur. Demnächst wird Nona geimpft, damit während der Zeit der Trächtigkeit und der Welpenaufzucht ihr Impfschutz optimal ist.

1. Dezember: Heute waren wir mit Nona und Apple bei Familie Bittner in Aachen zu Besuch. Sie besitzt vier Havaneser, davon drei Rüden: Albert, Bruno und Emil. Albert und Bruno haben im August die Zuchttauglichkeitsprüfung erfolgreich abgelegt und sind als Deckrüden zugelassen. Emil, der Jüngste des Trios, wurde im November 2007 zuchttauglich. Da die Ahnentafeln aller drei Rüden gut zu Nonas Ahnentafel passen, alle drei Rüden relativ klein sind (24 bis 27 cm), was für uns beim B-Wurf angesichts von Nonas 29 cm wünschenswert ist, bietet sich die Wahl eines dieser Rüden an. Alle drei sind sehr gepflegt und gesundheitlich topfit (Gebiss, Augen, PL). Welcher von den dreien "unser" Deckrüde wird, das werden wir noch entscheiden.

Albert, Bruno und Emil (von links) - alle aus der Zucht "von Engeln".

23. November: Heute war eine nette Familie mit zwei Kindern zu Besuch, bei der im Sommer 2008 ein Havaneser einziehen soll. Sie haben sich unsere Hunde angeschaut und sich über die Rasse informiert.

17. November: Heute haben wir noch einmal ein bisschen Homepage-Pflege betrieben. Außerdem haben wir inzwischen selbst ein Banner für unsere Seite gebastelt:

Wer es auf seiner Seite einbauen will, darf es gerne tun.

26. Oktober: Wir sind sehr froh, dass uns Angelika, das Frauchen von Nonas Schwester Jannika, vor einiger Zeit durch das Internet gefunden hat. Wir haben inzwischen regen Mailkontakt und freuen uns, dass sie auch Nonas Mama Havanna of Moonflower bei sich aufgenommen hat. Angelika hat uns Fotos von Havanna und Jannika zur Verfügung gestellt. Wir finden, dass man die Ähnlichkeit zwischen den Schwestern Jannika und Nona darauf ebenso gut sieht wie die Verwandtschaft von "Oma" Havanna und "Enkelin" Apple.


Apple grinst


Havanna kann's auch


Jannika - Nonas Schwester

13. Oktober: Nachdem sie die Welpenspielgruppe besucht hat, ist Apple jetzt im Junghundekurs der Hundeschule Biggesee dabei, wo sie mit ihrem Kumpel Pepper fleißig trainiert. Nonas Läufigkeit ist inzwischen vorüber. Wenn der biologische Takt bleibt, erwarten wir ihre nächste Läufigkeit etwa Ende April 2008.

1. Oktober: Apple ist inzwischen fünf Monate alt. Sie hat sich sehr gut entwickelt und ist ein richtiger Wirbelwind. Sie wiegt ca. 3.900 Gramm. Bei Nona hat unterdessen vor einigen Tagen die Läufigkeit eingesetzt. Da heißt es in der nächsten Zeit aufzupassen, dass kein fremder Rüde über den Zaun springt und sein "Glück" bei ihr probiert.
Da wir nichts davon halten, eine Hündin zweimal in Folge belegen zu lassen, hat Nona ihre Ruhe und kann sich noch erholen. Unser B-Wurf ist bei Nonas nächster Läufigkeit im Frühjahr 2008 geplant
.

15.-22. September: Eine Woche Urlaub haben wir an der Ostsee in der Nähe von Eckernförde verbracht. Nona und Apple waren natürlich mit von der Partie und haben den Urlaub ebenso genossen wie wir. Ab dem 16. September durften die Hunde überall an den Strand. Auch in den Restaurants und Geschäften war man durchweg sehr hundefreundlich.

1. September: Heute waren wir mit Nona und Apple bei einem Treffen von Havaneser-Freunden in Kreuztal. Ca. 25 Leute, die meisten aus NRW, aber auch aus Rheinland-Pfalz und Hessen, mit vielen Hunden waren da. Nona war am Anfang etwas zickig, Apple hat sich von Beginn an wohl gefühlt. Das Größe für die beiden (und einige andere Hunde) war es, auf der großen Wiese nebenan die Kühe zu "hüten".

15. August: Apple ist inzwischen gut 15 Wochen alt. Sie wiegt ca. 3.000 Gramm. Mit dem fast gleichaltrigen "Pepper" hat sie sich gut angefreundet. Beide besuchen gemeinsam die Welpenspielgruppe und starten darüber hinaus gemeinsame Unternehmungen.

24. Juli: In den letzten Tagen erwiesen sich Nona und Apple als richtige "Bauarbeiter". Sie erkundeten die Löcher und Erdhaufen im Garten, wo demnächst ein Pavillon aufgestellt werden soll.

21. Juli: Heute war Apple zum ersten Mal in der Welpenspielgruppe. Die Übungen hat sie gut gemeistert. Der Andrang der vielen anderen Hunde, der daran lag, dass Apple vorher kräftig an einem Pansen-Kauknochen genagt hatte, war ihr aber etwas viel. Eine Schultüte gab es zur "Einschulung" natürlich auch.

18. Juli: Heute war Havaneserwelpe Pepper zu Besuch. Er ist nur vier Tage jünger als Apple und beide werden gemeinsam die Welpenschule besuchen. Apple hatte noch nie einen anderen Welpen gesehen und verhielt sich entsprechend reserviert.

14. Juli: Heute war ein ganz besonderer Tag: "Papa" Olli war da und hat Nona und Apple besucht. Apple war zunächst sehr zurückhaltend, zumal Olli nicht alleine kam, sondern seinen Kumpel Smokey, einen schönen Mudi-Rüden, im Schlepptau hatte. Apple hat sich erst einmal ins Wohnzimmer unters Sofa verzogen. Nona gab die zickige Dame und hat den beiden Rüden gezeigt, wer Chefin auf dem Grundstück ist. Im Laufe des Nachmittags haben sich die Hunde aber aneinander gewöhnt und im Garten herumgetollt.