Zum Charakter

Der Havaneser ist ein fröhlicher, verspielter Hund. Wegen seiner Größe (21 bis 29 cm) ist ein idealer Hausgenosse
für Familien mit Kindern, aber auch für ältere Menschen geeignet. Er kann problemlos auch in einer Stadtwohnung gehalten
werden. Der Havaneser braucht menschlichen Kontakt und fühlt sich nur als Familienmitglied wohl.
Er liebt es, im Mittelpunkt zu stehen.

Was er nicht mag, ist langes Alleinsein. Da Havaneser sehr gesellige Hund sind, brauchen sie ihre Familie bzw
 ihr Herrchen/Frauchen und sind am liebsten bei allen Aktivitäten dabei. Länger als maximal vier Stunden
sollte ein Havaneser nicht alleine gelassen werden.

Nona beim Spiel mit den beiden Nachbarskindern Jennifer (li.) und Laura.

Havaneser lassen sich im allgemeinen recht leicht erziehen und gelten als gelehrig. Sie sind generell sehr kinderlieb,
können fremden Erwachsenen gegenüber manchmal etwas zurückhaltend sein. Im Umgang mit anderen Hunden
haben sie im Normalfall keine Probleme. Ein Havaneser, der als Zweithund ins Haus kommt, versteht sich meist schnell mit
dem Ersthund und freut sich über die Spielmöglichkeit mit dem Älteren und die Gesellschaft mit dem Artgenossen,

falls Herrchen/Frauchen nicht zu Hause ist.

Havaneser können trotz ihrer kleinen Statur problemlos auch längere Spaziergänge mitmachen, begnügen sich aber
auch einmal mit kleineren Runden, wenn sie ansonsten ausreichend Beschäftigung haben.

Havaneser lieben den Umgang mit ihrer Familie und spielen sehr gerne. Viele Havaneser (aber längst nicht alle) lieben das Wasser.

Die obigen Aussagen zum Charakter des Havanesers basieren auf allgemeinen Erfahrungswerten. Sie stellen
allerdings keine Zusicherung bestimmter Eigenschaften dar. Da jeder Hund ein ganz besonderes Individuum
und in seiner Art einzigartig ist, entwickelt er auch seine ganz besondere Persönlichkeit.

 Einige allgemeine Infos zur Herkunft und Geschichte gibt es hier.
Wenn Sie der offizielle FCI-Rassestandard interessiert, finden Sie diesen hier.

zur Übersicht