Startseite nach oben Nona Apple Chelsea Luby Lou Bert

 

Stammbaum Apple

Apple

Funny Goblins’ Amazing Big Apple

* 1.5.2007

Apple ist unser "kleiner" Schatz. Kein Wunder, war sie doch 2007 unser erster und einziger Welpe. Wir hätten sie schon deshalb niemals abgeben können. Sie ist für uns heute immer noch etwas ganz Besonderes. Apple ist auch nicht ganz so wie andere Hunde. Dadurch, dass sie ohne Geschwister aufwuchs, wurde sie von Nona und uns wahrscheinlich übermäßig verhätschelt. Das Spiel mit Gleichaltrigen fehlte ihr sehr. Trotz Welpengruppe und Hundeschule ist Apple fremden Hunden gegenüber etwas zurückhaltend und vorsichtig geblieben. Wenn ihr etwas unheimlich ist, zieht sie sich meist zurück.

Dafür war und ist Apple sehr auf Menschen geprägt. Wenn Besuch kommt, rastet sie vor Freude förmlich aus. Wenn sie unseren Nachbarn sieht, jault sie so lange, bis er endlich an den Zaun kommt, um Apple zu begrüßen.

Welpen liebt Apple über alles. Ausdauernd putzt und pflegt sie Nonas Welpen und denkt wohl, sie sei in Wirklichkeit die Mutter der Kleinen. Durch die Miterziehung von Nonas Welpen ist Apple schon viel selbstbewusster geworden. Da Apple keine Welpen bekommen soll, weil sie zu groß und dabei auch sehr schmächtig ist, haben wir sie im Mai 2011 kastrieren lassen. So ersparen wir ihr künftig die hormonellen Wallungen und den Stress während der Läufigkeit.

Apple ist für einen Havaneser zu hochbeinig und deshalb nicht für die Zucht geeignet. Aber das ist für uns auch nicht wesentlich, denn wegen ihrer einzigartigen Art ist sie für uns unersetzlich und einmalig.